keepC

 

Lead3.0 begrüßt Sie nach der Sommerpause! 
Woman-using-digital-tablet-with-colleagues-behind-in-office-000051566708_XXXLargeIn den letzten 3 Monaten haben wir intensiv an der Feldforschung gearbeitet. Die Ziele waren es, jeweils die Lücken in E-Leadership-Kompetenzen und in Ausbildungsschwerpunkten für Manager, Studierende und Ausbilder zu identifizieren sowie die Schlüsselfeatures und kritische Erfolgsfaktoren der erfolgreichsten MOOCs und webbasierten Bildungsanbieter herauszustellen. Die Forschungsphase unseres Wissensallianz-Projektes ist jetzt abgeschlossen. In diesem Newsletter werden wir die wichtigsten Ergebnisse darlegen und möchten das kommende Webinar, in dem die Ergebnisse des dritten Arbeitspaketes durch die jeweiligen Projektpartner aufgezeigt werden, ankündigen.

FB

In den kommenden Monaten wird das Lead3.0 Projektkonsortium, aufbauend auf den bisherigen Projektergebnissen, das Makro-Design der Academy (Arbeitspaket 4) für Manager und Studierende definieren und Lernziele, Ausbildungsinhalte, Lehr- und Bewertungsmethoden sowie Transfermechanismen festlegen.

Das Design wird mit einem nachhaltigen strategischen Prozess verknüpft, wodurch die Identifikation der besten Verwertungspfade gewährleistet ist, um die Nachhaltigkeit der Ergebnisse auch nach Beendigung des Projektes zu gewährleisten.

Last but not least, das Projekt “Facebook Page” ist online! Besuchen Sie unsere Seite, folgen Sie uns, teilen Sie uns, liken Sie uns und bleiben Sie auf dem Laufenden über Lead3.0.

Erhalten Sie die aktuellsten Neuigkeiten zur Lead3.0!


insideC

 

 

WP3- Forschung & Bedarfsanalyse, Synthesebericht

Focused mature students working together on new technologies in university libraryDer Synthesebericht fasst die wichtigsten Insights, resultierend aus den Ergebnissen der Forschung und der Bedarfsanalyse bezüglich des Bedarfs und Lücken an strategischen E-Leadership-Kompetenzen (SELS, strategic e-leadership skills) sowie die Nutzung von MOOCs zur Förderung solcher Kompetenzen, zusammen. Dies spiegelt die zwei Hauptdomänen, mit denen sich das Lead3.0 Projekt beschäftigt, wider.

 

Beginnend mit theoretischen Studien über das Set an Kompetenzen, welches für eine effektive Führungskraft im digitalen Zeitalter benötigt wird, bekamen die Analysen mit Fortschreiten des Projektes einen immer praktischer ausgerichteten Charakter. Manager und Ausbilder wurden befragt, welche Schlüsselkompetenzen ihrer Meinung nach am häufigsten durch die Digitalisierung beeinflusst werden. Eine Hauptaussage aus den Interviews war es, dass Soft Skills weiterentwickelt und innoviert werden müssen, und dass Querschnittskompetenzen immer relevanter werden. Auf Basis der Literatur und der Erkenntnisse aus den Interviews, wurden die SELS in 6 Makro-Cluster eingeteilt, von digitalen Grundkenntnissen bis hin zu Kompetenzen für ein lebenslanges e-Learning. Um Lücken hinsichtlich der Bedarfe und Kompetenzen von Managern, Studenten und Ausbildern in Bezug auf die sechs identifizierten Makro-Cluster identifizieren zu können, wurde eine breit angelegte Befragung durchgeführt. Hierbei wurden 737 Manager, 184 Ausbilder und 884 Studenten befragt.

Student using tablet pc to take notes in lecture hallDie Studie über die Kompetenzlücken und Ausbildungsschwerpunkte zeigte, dass die Befragten Kompetenzlücken hinsichtlich Soft- als auch Hard-SELS wahrnehmen. Ein erhöhter Bedarf an e-Kommunikation und Multi-geografischem/kulturellem Management, Ethik und Moral in der digitalen Welt und e-Reputation wurde identifiziert.

Die Forschungsergebnisse zeigen auch, dass SELS mit Hilfe von webbasierten Methodiken und Blended Learning geschult werden können, wobei die drei Zielgruppen (Manager, Studenten und Ausbilder) verschiedene Ausbildungsstrategien verlangen.


aroundC

 

 

2015 UIIN Konferenz in Berlin: Lead3.0 war dabei! 

Berlin_UIINVom 24. bis 26. Juni 2015 fand die 3. UIIN Konferenz über Universität-Industrie Interaktionen mit mehr als 353 Teilnehmern aus 49 Ländern in Berlin, Deutschland statt. Hier konnten die Teilnehmer ihre Kenntnisse austauschen, interagieren und neue Kooperationen einläuten. Lead3.0 war auch dabei: unserer Partner, die Münster University of Applied Sciences (MUAS) nutzte die Gelegenheit die Lead3.0 Philosophie gegenüber unseren Hauptzielgruppen – Lehrern, Ausbildern und Managern zu verbreiten.

Keynote-Speaker aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie z.B Dr. Natascha Eckert, Abteilungsleiter Hochschulkooperationen bei SIEMENS; Dr. Manfred Meier, Leiter der Abteilung “Hochschulkooperation” bei AutoUni der Volkswagen AG; und Dr. Lena Christiaans, Leiter Corporate Employer Branding bei Henkel nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

LEAD_BerlinIhre Podiumsdiskussionen brachten wertvolle Erkenntnisse über die dringend erforderlichen Kompetenzen auf dem heutigen Arbeitsmarkt. Dr. Lena Christiaans, Leiter der Corporate Employer Branding bei Henkel, betonte vor allem, dass wir digitale Kompetenzen den Studierenden beibringen sollten: “Im heutigen Umfeld brauchen wir Mitarbeiter, die digitale Kompetenzen besitzen und die in der Lage sind, Online Marketing Forschung durchzuführen und neue Wertversprechungen zu entwickeln um mit Hilfe neuer digitaler Technologien neue Märkte zu erreichen.”

Allianzen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, wie die Lead3.0, werden benötigt, um die Kompetenzlücke zu schließen und um die Nutzung von Social Learning und von offenen Bildungsinhalten zu fördern, durch die die benötigten Kompetenzen entwickelt werden.